Lösung zur SAP FSDM Integration mit SAP Core Banking Komponenten von okadis

von Björn Jonas

okadis entwickelt Lösung für die Integration von SAP FSDM auf Abacus360 Banking im regulatorischen Meldewesen gemeinsam mit BearingPoint, Berlin Hyp, SAP

Bereits mit dem ersten Release der SAP Lösung "Financial Service Data Platform" hat okadis damit begonnen, eine Integrationslösung als standardisiertes Produkt am Markt zu entwickeln. Gemeinsam mit seinem Partner BearingPoint soll damit eine End2End-Lösung zur Anbindung der SAP Core Banking Komponenten über die SAP FSDP an Abacus A360 erreicht werden.

BearingPoint RegTech, einer der führenden Anbieter von Regulatory und Risk Technology (RegTech/RiskTech), gab gestern ebenfalls bekannt, dass das Unternehmen in einem Gemeinschaftsprojekt mit dem Kunden Berlin Hyp sowie den Kooperationspartnern SAP und okadis Consulting GmbH eine Lösung für die Integration mit dem Datenmodell von SAP Financial Services Data Management (FSDM) auf Abacus360 Banking im regulatorischen Meldewesen entwickelt.

Die okadis Consulting GmbH ist langjähriger Kooperationspartner von BearingPoint RegTech und strategischer Partner der Berlin Hyp bei der Umsetzung der HANA Roadmap. Wir haben das Projekt von der Vorstudie über die Planung bis hin zur Umsetzung der Integration zwischen den SAP ERP (bzw. S/4 HANA) Core Banking Komponenten mitentwickelt und begleitet.

Björn Jonas, Geschäftsführer bei okadis und Mitglied des HANA Strategie-Boards bei der Berlin Hyp: „Standardisierung, Logikfreiheit und ein zentraler Datenhaushalt stehen im Fokus des gesamten Projektes. Durch fachliche und technische Kompetenz können wir dazu beitragen, eine SPOT-Architektur in HANA mit der SAP FSDM einzuführen, die nicht nur den Belangen des Meldewesens sondern den Anforderungen der gesamten Bank genügt. Wir sind stolz darauf, die Berlin Hyp von Beginn an bei diesem Vorhaben in allen SAP HANA Entwicklungs- und Konzeptionsthemen unterstützen zu dürfen.“

Den vollständigen Presseartikel finden Sie hier: https://www.businesswire.com/news/home/20190829005068/de/

Zurück